Unter fachkundiger Anleitung finden Sie bei unseren Arbeitsgelegenheiten nach § 16d SGB II einen niedrigschwelligen, auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten zugeschnittenen Einstieg in den Weg in Arbeit. Dabei geht es zunächst darum, dass Sie sich wieder an einen Arbeitsalltag gewöhnen und Ihre Belastungsfähigkeit ausprobieren, steigern und festigen.

Unterschiedliche Arbeitsgelegenheiten stehen zur Auswahl

Sie finden Einsatzmöglichkeiten im kaufmännischen und hauswirtschaftlichen Bereich in unserem npo-Service Harburg. Weitere Plätze stehen in Rothenburgsort zur Verfügung. Dort können Sie neben kaufmännischen und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten auch im gewerblichen Bereich eingesetzt werden (Handwerk und Gartenbau). Diese Einsatzbereiche dienen insbesondere der Vorbereitung auf eine Vermittlung in den allgemeinen Arbeitsmarkt mit Hilfe des neuen Förderprogramms „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ nach § 16i SGB II.
In jedem Fall liegt Ihr Arbeitsplatz im HVV-Bereich und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Wichtig zu wissen

Sie arbeiten in der Regel über einen Zeitraum von 12 bis 24 Monaten. Die Arbeitszeit wird in Abstimmung mit Ihrem Jobcenter vereinbart und umfasst 15 - 30 Std./Woche. Zusätzlich zum Arbeitslosengeld II erhalten Sie monatlich eine Mehraufwandsentschädigung von bis zu 208,- Euro.

Teilnahmevoraussetzungen

Sie beziehen Arbeitslosengeld II in Hamburg.
Sie haben eine Behinderung und/oder eine psychische Beeinträchtigung.
Sie können und wollen mindestens 15 Std./Woche arbeiten.
Ihr Arbeitsvermittler/Ihre Arbeitsvermittlerin weist Sie der Arbeitsgelegenheit zu.

Für weitere Informationen können Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail an uns wenden.